makers united 02. -10. Juli 2022

Internationaler und interaktiver

20. Juni 2022

makers united 2022 treibt im Juli die Weiterentwicklung der Maker Faire Sachsen zu einem europäischem Maker-Festival voran

Die Macher-Mentalität der Menschen in Chemnitz und seinem Umland sorgte nicht nur für eine erfolgreiche Bewerbung um den Titel als Kulturhauptstadt Europas – sie soll auch im Programm im Titeljahr 2025 immer wieder sichtbar werden. Wesentlicher Bestandteil dafür ist die Weiterentwicklung der in Chemnitz jährlich ausgetragenen Maker-Faire Sachsen zu einem europäischen Maker-Festival. Die Veranstalter, die Branchenverbände Industrieverein Sachsen 1828 e.V. und Kreatives Chemnitz in Kooperation mit der Kulturhauptstadt Europas Chemnitz 2025 GmbH und der C3 Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH, gehen in diesem Sommer einen deutlichen Schritt voran. Unter dem Titel „makers united“ präsentieren sich vom 7. bis zum 10. Juli in mehreren Programmbausteinen regionale, deutsche und internationale Akteure der Maker-Szene ihre Maker-Projekte und laden zum Mitmachen, Mitbasteln und Mittüfteln ein.

Maker-Faire mit Dominique Görlitz‘ Abora III und „Stuntman des Wissens“ Eric Mayer

Höhepunkt ist am 9. und 10. Juli 2022 die Maker Faire Sachsen, die seit 2018 regelmäßig in der Stadthalle Chemnitz sowie im Stadthallenpark durchgeführt wird. Neben lokalen ehrenamtlichen Akteuren wie dem Stadtfabrikanten e.V. mit seinem FabLab, dem Computertruhe e.V. und dem Chaos Computer Club Chemnitz, CADA – Chemnitz Automated Driving Alliance, dem Museum für sächsische Fahrzeuge Chemnitz e.V. oder RoboSax, Robotik-AG des Kepler-Gymnasiums ist auch in diesem Jahr erneut eine Reihe von Industrieunternehmen mit speziellen Mitmach-Angeboten vertreten, darunter beispielsweise die Holzkombinat GbR, die Sachsen Guss GmbH, die ARC Solutions GmbH und die Allnet GmbH. Hinzu kommt eine wachsende Zahl deutscher und internationaler Maker: der estnische Bastler Kolm Elu präsentiert von estnischen Künstlern gestaltete, in Handarbeit gefertigte Flipper-Automaten. Der Erlangener EinDollarBrille e.V. demonstriert das Handwerk des Brillenbiegens. Die Palindrome Dance Company aus Weimar lädt zur interaktiven Tanzinstallation ein. Der Österreicher Erkin Bayirli erweckt gemeinsam mit den Maker-Faire-Gästen seine Wunderwuzzi-Roboter und der Koreaner Yejin Kam lässt am 3D-Drucker Blumentöpfe entstehen.

Ein Anlaufpunkt wird darüber hinaus mit Sicherheit Dominique Görlitz‘ Präsentation der „Abora“ sein – der Experimental-Archäologe und Abenteurer hat mit inzwischen vier Generationen des Schilfboots Abora untersucht, ob mit solchen handgeflochtenen Booten auch Menschen der Jungsteinzeit größere Ausfahrten auf Meeren und Ozeanen möglich gewesen sein konnten. Die 2006 in Bolivien hergestellte Abora wird Teil der Maker Faire 2022 sein. Eröffnet wird das Ausstellungs- und Mitmach-Erlebnis am Vormittag des 9. Juli erneut durch einen prominenten Vortragenden in einer Vorlesung der Kinder-Uni: In diesem Jahr ist Eric Mayer, bekannt als „Stuntman des Wissens“ aus der KIKA-Sendung PUR+, als Sprecher zu Gast: Gemeinsam mit den jungen Zuhörerinnen und Zuhörern geht er auf eine Entdeckungstour in den Weltraum und fragt dabei unter anderem, wie laut es beim Urknall war, wie tief schwarze Löcher sind und ob man mit dem Teleskop auch in die Vergangenheit schauen kann.

beam! – Be a Maker: nicht nur für Schulkinder

Insbesondere auf die jüngeren Bewohnerinnen und Bewohner von Chemnitz und der Region ist zwei Tage vor der Maker-Faire auch das Mitmach-Programm „beam!“ ausgerichtet. Der Titel steht für „Be a Maker“ und soll Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren an Do-it-yourself-Praktiken, Naturwissenschaften und neueste Technologien heranführen. In ca. 2,5-stündigen Workshops können sie dabei am 7. und 8. Juli unter anderem erleben, wozu man 3D-Drucker, Roboter oder Künstliche Intelligenz nutzen kann, wie eine Druckerei funktioniert oder was man mit einer Nähmaschine alles machen kann. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem Ausprobieren und Selbermachen – eine Möglichkeit, die in diesem Jahr nicht nur Schulklassen gegeben wird: An beiden Veranstaltungstagen der „beam!“ haben in diesem Jahr erstmals auch Einzelpersonen und Familien die Gelegenheit, die Angebote von „Be a Maker!“ zu nutzen – jeweils zwischen 13.30 und 16.00 Uhr stehen diese allen Interessierten – Kindern ab Schulklasse 4 – kostenfrei zur Verfügung. Eine Anmeldung über die E-Mail-Adresse info@makers-united.eu ist notwendig.

makers united – wenn die Stadt zur Werkstatt wird

Auch darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von Mitmach-Aktivitäten und Workshops, die bereits am 2. Juli starten und dabei unterschiedlichste Orte in Chemnitz zur Werkstatt für Bastler, Tüftler und Selbermacher machen: So kann man den Estländer Kolm Elu beim Bau zweier Flipper-Automaten unterstützen. Es gibt Nähmaschinen-Workshops mit der „Tapferen Schneiderei“, DJ-Workshops mit DJane CATH BOO, Einführungen ins Thai-Boxen, Graffiti-Workshops für Kinder und Jugendliche und Smart-Tech-Workshops für Teilnehmende ab 65 Jahren. Als Satellitenstandorte von makers united dienen dabei unter anderem der künftige Garagen-Campus am Straßenbahnmuseum, die Gründungsgarage im Kreativhof „Die Stadtwirtschaft“ und die Arbeitsräume der Kulturhauptstadt-GmbH in der Hartmannstraße.

Ein besonderer Impuls-Workshop am 7. Juli ist dabei auch auf die Zukunft der makers united ausgerichtet: Hier sollen Unternehmen aus Industrie und Handwerk mit Akteuren aus Kreativwirtschaft, Kunst und Kultur zusammenkommen. Ziel ist, dass sich mehrere Teams aus unterschiedlichen Branchen zusammenfinden, die bis Februar 2023 Mitmach-Angebote und Präsentationen für künftige Maker Faires und zur Sensibilisierung von Kindern und Jugendlichen für naturwissenschaftlich-technische Berufe entwickeln.

Informationen und Anmeldung zu allen Programmpunkten von makers united ab Montag, 19. Juni 2022 unter makers-united.eu
 

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
sessionID Nutzerführung CMS(u.a. Sprachkennung) Zum Ende der Sitzung
privacylayer Cookies akzeptiert 1 Jahr
cc_contrast Anzeigeeinstellungen Kontrast Zum Ende der Sitzung
cc_result_options Anzeigeeinstellungen Liste oder Kachel Zum Ende der Sitzung
likeCX Anzeigeeinstellungen Status 24 Stunden
Name Verwendung Laufzeit
_ga Google Analytics 2 Jahre
_gid Google Analytics 2 Tage
_gat Google Analytics 1 Tag
_gali Google Analytics 1 Tag